Wir verwenden Cookie-Hinweis zur Personalisierung von Inhalten und Anzeigen, zur Bereitstellung von Social-Media-Funktionen und zur Analyse des Datenverkehrs. Außerdem stellen wir unseren Partnern in den sozialen Medien, der Werbung und der Analyse Informationen darüber zur Verfügung, wie Sie unsere Website nutzen. Wenn Sie unsere Website weiterhin nutzen, stimmen Sie unseren Cookies zu.
Wir liefern nur den Reifen. Wird auf dem Bild eine Felge gezeigt, dann dient dies lediglich Anschauungszwecken.
Aeolus

Aeolus ADR35

9.5 R17.5 136/134M
Reifengröße
9.5 R17.5 136/134M 
Verfügbarkeit
dieses Produkt ist derzeit nicht auf Lager
Reifenart
GAN Ganzjahresreifen
Speedindex
M: Zugelassen  bis 130 km/h
EAN
8718858214648
Artikelnummer
GI-R-381841GA
DEX
dieses Produkt ist derzeit nicht auf Lager
Kostenfreie Lieferung**
Lieferzeit 2 - 5 Werktage***
14 Tage Rückgaberecht
Über 8.600 Werkstattpartner

Weitere Produkte vergleichen

Für Antriebsachsen von leichten LKWS

Speziell für den Einsatz auf leichten Lastkraftwagen wurden die Antriebsachs-Reifen weiter entwickelt. Der ADR35 deckt im Schwerpunkt die kleineren, wirtschaftlich relevanten 17.5 Zoll-Versionen mit den verfügbaren Dimensionen ab. Der HN366+ ist aufgrund seiner prägnanten vierreihigen Profil-Auslegung mit dem starken Schulterbereich geeignet für den täglichen Einsatz im Regional-Verkehr der 19.5 Zoll-Fahrzeuge. Weitere Options sind die gegenüber dem Vorgänger verbesserte Performance sowie die größere Widerstandsfähigkeit gegen Verletzungen. Und last but not least ist man mit der M+S-Kennung bestens für die situative Winterreifenpflicht ausgerüstet.

  • Sicherheit durch extrabreite Auslegung der Lauffläche
  • Kürzeren Bremsweg aufgrund größer Bodenaufstandsfläche
  • Fünfreihige Profilierung der Lauffläche für gleichmäßiges Abriebbild.
  • Optimierte Haftung unter nahezu allen Wetterbedingungen
EU-Reifenlabel / Effizienzklassen
EU-Reifenlabel / Effizienzklassen

Die Europäische Union hat per Verordnung (Nr. 1222/2009) das EU-Reifenlabel für alle EU-Mitgliedsstaaten verbindlich und identisch eingeführt. Es gilt für PKW-Reifen, leichte Nutzfahrzeug-Reifen sowie schwere Nutzfahrzeug-Reifen, die nach dem 01.07.2012 produziert wurden.

Es werden drei verschiedene Bereiche getestet: Rollwiderstand, Nasshaftung und das Abrollgeräusch, das der Reifen auf der Straße verursacht.

Von der Auszeichnung mit dem EU-Reifenlabel nicht betroffen sind: Runderneuerte Reifen, professionelle Off-Road-Reifen, Rennreifen, Reifen mit Zusatzvorrichtungen zur Verbesserung der Traktion wie z. B. Spikereifen, Notreifen des Typs T, spezielle Reifen für die Montage an Fahrzeugen mit Erstzulassung vor dem 1. Oktober 1990, Reifen mit zulässiger Maximalgeschwindigkeit von 80 km/h, Reifen für Felgen mit einem Nenndurchmesser kleiner/gleich 254 mm oder größer/gleich 635 mm.

Mit dieser Bestimmung verfolgt die Europäische Union das Ziel, einerseits die wirtschaftliche und ökologische Effizienz im Straßenverkehr zu fördern sowie die Sicherheit auf den Straßen zu erhöhen, andererseits den Verbrauchern mehr Produkttransparenz zu gewähren und gleichzeitig als aktive Entscheidungshilfe zu dienen.

Schon bei der Einarbeitung wird von Experten kritisiert, dass das EU-Reifenlabel leider nur wenige Produkteigenschaften abbildet. Neben dem Rollwiderstand, der Nasshaftung und dem Abrollgeräusch, die im Mittelpunkt der EU-Reifenkennzeichnung stehen, haben Reifen weitaus wichtigere und sicherheitsrelevante Produkteigenschaften, wie z. B. Aquaplaning-Eigenschaften, Fahrstabilität, Lebensdauer, Bremseigenschaften auf trockener und nasser Fahrbahn, Verhalten bei winterlichen Bedingungen etc.

Reifenhersteller weisen darauf hin, dass Testergebnisse unterschiedlicher Institutionen und Fachzeitschriften weiterhin ein wichtiges Informationsmedium für Endverbraucher bleiben. Diese Tests fokussieren in der Regel neben den EU-Normqualifikationen zur Reifenkennzeichnung weitere sicherheitsrelevante Produkteigenschaften, die für den Endkunden immer wichtig sind.

*Die von Ihnen ausgewählten Reifen weisen ausschließlich eine sogenannte M+S Kennzeichnung auf. Aufgrund des fehlenden dreigezackten Bergpiktogramms mit der Schneeflocke in der Mitte darf dieser Reifen ab Herstellungsdatum 1. Januar 2018 (DOT 0118 und jünger) gem. § 2 Abs. 3a StVO nicht mehr als Winterreifen bei winterlichen Verhältnissen in Deutschland benutzt werden. Reifen, die vor dem 1. Januar hergestellt worden sind (DOT5217 und älter), dürfen in der Übergangsfrist bis zu 30. September 2024 noch als Winterreifen bei winterlichen Verhältnissen eingesetzt werden.

**Die Preise gelten (wenn nicht anders erwähnt) pro Stück und sind inkl. MwSt und Versandkosten innerhalb Deutschlands.
***Über 90 % der Bestellungen erreichen unsere Kunden innerhalb der angegebenen Lieferzeit.