Wir verwenden Cookie-Hinweis zur Personalisierung von Inhalten und Anzeigen, zur Bereitstellung von Social-Media-Funktionen und zur Analyse des Datenverkehrs. Außerdem stellen wir unseren Partnern in den sozialen Medien, der Werbung und der Analyse Informationen darüber zur Verfügung, wie Sie unsere Website nutzen. Wenn Sie unsere Website weiterhin nutzen, stimmen Sie unseren Cookies zu.
Wir liefern nur den Reifen. Wird auf dem Bild eine Felge gezeigt, dann dient dies lediglich Anschauungszwecken.
Bridgestone

Bridgestone Blizzak W800

195 R14C 106/104R 8PR
Reifengröße
195 R14C 106/104R 8PR 
Verfügbarkeit
dieses Produkt ist derzeit nicht auf Lager
Reifenart
Wi Winterreifen
M+S Kennung*
Speedindex
R: Zugelassen  bis 170 km/h
EAN
3286340107013
Artikelnummer
GI-R-149014GA
dieses Produkt ist derzeit nicht auf Lager
Kostenfreie Lieferung**
Lieferzeit 2 - 5 Werktage***
14 Tage Rückgaberecht
Über 8.600 Werkstattpartner

Weitere Produkte vergleichen

Einen neuen Reifen speziell für Leicht-Lkw, Multivans und Transporter bringt. Bridgestone in der kommenden Herbst-Winter-Saison auf den Markt. Der ‘Blizzak W 800‘ wurde eigens für die mittleren und nördlichen Regionen Europas entwickelt, er kommt bei Fahrzeugen sowohl des gewerblichen wie auch des privaten Bereichs zum Einsatz und bietet diesen ausgezeichneten Grip auf Schnee, Eis und Matsch und somit neue Sicherheitsreserven. Vor allem die hohe Dichte der Zick-Zack-Lamellen sorgt für Halt auf vereisten oder rutschigen Untergründen.

Das Fahrverhalten auf Schnee wird zusätzlich dadurch verbessert, dass der Negativanteil des Profils höher als bei Vergleichsreifen ist. Auch auf nassem und trockenem Untergrund weist der ‘W 800‘ hervorragende Fahreigenschafen auf. Umlaufende Profilrillen wirken sich positiv auf die Nassleistung im Allgemeinen und die Aquaplaning-Leistung im Besonderen aus. Diese ist im häufig nasskalten deutschen Winter besonders wichtig.

Die Gummimischung wurde beim ‘Blizzak W 800‘ auf beste Allround-Eigenschaften abgestimmt, die alle winterlichen Straßenbedingungen meistern. Gleichzeitig wurde sowohl beim Reifengummi als auch bei der computeroptimierten Anordnung der Profilblöcke darauf geachtet, dass der Verschleiß des Reifens gering ausfällt. Eine gleichmäßiger Abnutzung der Reifen sorgt für hohe Kilometerleistung und damit für besonders gute Wirtschaftlichkeit.

EU-Reifenlabel / Effizienzklassen
EU-Reifenlabel / Effizienzklassen

Die Europäische Union hat per Verordnung (Nr. 1222/2009) das EU-Reifenlabel für alle EU-Mitgliedsstaaten verbindlich und identisch eingeführt. Es gilt für PKW-Reifen, leichte Nutzfahrzeug-Reifen sowie schwere Nutzfahrzeug-Reifen, die nach dem 01.07.2012 produziert wurden.

Es werden drei verschiedene Bereiche getestet: Rollwiderstand, Nasshaftung und das Abrollgeräusch, das der Reifen auf der Straße verursacht.

Von der Auszeichnung mit dem EU-Reifenlabel nicht betroffen sind: Runderneuerte Reifen, professionelle Off-Road-Reifen, Rennreifen, Reifen mit Zusatzvorrichtungen zur Verbesserung der Traktion wie z. B. Spikereifen, Notreifen des Typs T, spezielle Reifen für die Montage an Fahrzeugen mit Erstzulassung vor dem 1. Oktober 1990, Reifen mit zulässiger Maximalgeschwindigkeit von 80 km/h, Reifen für Felgen mit einem Nenndurchmesser kleiner/gleich 254 mm oder größer/gleich 635 mm.

Mit dieser Bestimmung verfolgt die Europäische Union das Ziel, einerseits die wirtschaftliche und ökologische Effizienz im Straßenverkehr zu fördern sowie die Sicherheit auf den Straßen zu erhöhen, andererseits den Verbrauchern mehr Produkttransparenz zu gewähren und gleichzeitig als aktive Entscheidungshilfe zu dienen.

Schon bei der Einarbeitung wird von Experten kritisiert, dass das EU-Reifenlabel leider nur wenige Produkteigenschaften abbildet. Neben dem Rollwiderstand, der Nasshaftung und dem Abrollgeräusch, die im Mittelpunkt der EU-Reifenkennzeichnung stehen, haben Reifen weitaus wichtigere und sicherheitsrelevante Produkteigenschaften, wie z. B. Aquaplaning-Eigenschaften, Fahrstabilität, Lebensdauer, Bremseigenschaften auf trockener und nasser Fahrbahn, Verhalten bei winterlichen Bedingungen etc.

Reifenhersteller weisen darauf hin, dass Testergebnisse unterschiedlicher Institutionen und Fachzeitschriften weiterhin ein wichtiges Informationsmedium für Endverbraucher bleiben. Diese Tests fokussieren in der Regel neben den EU-Normqualifikationen zur Reifenkennzeichnung weitere sicherheitsrelevante Produkteigenschaften, die für den Endkunden immer wichtig sind.

Premium-Qualität, Sicherheit, Nachhaltigkeit und Innovation – dafür steht Bridgestone, der Weltmarktführer in der Reifen- und Gummibranche.

Das Unternehmen stellt Premium-Reifen für Pkw, SUV/4x4, Transporter, LKW, Busse, Motorräder, Baumaschinen und die Landwirtschaft her. Um technologisch innovative und sicherere Produkte herstellen zu können, forscht und entwickelt Bridgestone in allen Bereichen.

Zu den Meilensteinen bei Bridgestone gehören etwa die Entwicklung der Run Flat- Technologie und des DriveGuard Reifens. Dieser ermöglicht Fahrern, im Falle einer Reifenpanne die Kontrolle über ihr Fahrzeug zu behalten und sorglos weiterzufahren – bis zu 80 km weit mit einer Geschwindigkeit von max. 80 km/h. DriveGuard kann bei fast allen Pkw mit Reifendruckkontrollsystem (RDKS) montiert werden.

Nachhaltigkeit: Umwelt und Engagement

Nicht nur Sicherheit, sondern auch Nachhaltigkeit zeichnet Bridgestone aus. So stellte das Unternehmen im Jahr 2015 als erster Hersteller einen Pkw-Reifen vor, in dem das natürliche Gummi der Guayule-Pflanze verarbeitet wurde. Bridgestone hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2050 alle Reifen ausschließlich aus nachhaltigen Rohstoffen zu produzieren. Der Weltmarktführer ist als nachhaltigster Reifenhersteller Teil des Dow Jones Nachhaltigkeitsindex.

Auch Engagement ist für Bridgestone wichtig: Bridgestone macht sich besonders im Wintersport stark. Mit Fokus auf dem Sponsoring des Audi FIS Ski World Cup hat Bridgestone das Ziel, Autofahrer für die Bedeutung von Winterreifen zu sensibilisieren. Diese sind das einzige Sicherheitssystem des Autos, das tatsächlich die Straße berührt. Bridgestone ist 2017 bereits im siebten Jahr in Folge als Event-Sponsor beim Audi FIS Ski World Cups mit dabei.

Bridgestone hat 171 Fabriken in 28 Nationen, vertreibt seine Produkte in über 150 Ländern und beschäftigt mehr als 144.000 Mitarbeiter.

*Die von Ihnen ausgewählten Reifen weisen ausschließlich eine sogenannte M+S Kennzeichnung auf. Aufgrund des fehlenden dreigezackten Bergpiktogramms mit der Schneeflocke in der Mitte darf dieser Reifen ab Herstellungsdatum 1. Januar 2018 (DOT 0118 und jünger) gem. § 2 Abs. 3a StVO nicht mehr als Winterreifen bei winterlichen Verhältnissen in Deutschland benutzt werden. Reifen, die vor dem 1. Januar hergestellt worden sind (DOT5217 und älter), dürfen in der Übergangsfrist bis zu 30. September 2024 noch als Winterreifen bei winterlichen Verhältnissen eingesetzt werden.

**Die Preise gelten (wenn nicht anders erwähnt) pro Stück und sind inkl. MwSt und Versandkosten innerhalb Deutschlands.
***Über 90 % der Bestellungen erreichen unsere Kunden innerhalb der angegebenen Lieferzeit.