Wie liefern nur den Reifen. Wird auf dem Bild eine Felge gezeigt, dann dient dies lediglich Anschauungszwecken.

Nokian cLine Cargo

235/60 R17 117/115R
Reifengröße
235/60 R17 117/115R  ändern 
Verfügbarkeit
auf Lager
Reifenart
So Sommerreifen
Speedindex
R: Zugelassen  bis 170 km/h
EAN
6419440214221
Artikelnummer
GI-R-302966GA
DEX
€ 137,00
Versandkostenfrei*
Lieferzeit 7-10 Werktage**
30 Tage Rückgaberecht
Über 9.000 Montagepartner
Wird oft zusammen gekauft
  • Gesamtpreis:
    € 578,64
    1 x Nokian cLine Cargo 235/60 R17 117/115R =
    € 137,00
    1 x Castrol MAGNATEC Professional A5 5W-30 5 Liter Kanister =
    € 30,64

Nokian cLine

Arbeitet auf der Straße

Der für Lieferwagen und Kleintransporter entwickelte Reifen Nokian cLine bietet Stabilität, Langlebigkeit und Sicherheit für anspruchsvolle professionelle Nutzung. Nokian cLine-Reifen gibt es mit zwei verschiedenen Laufflächenmodellen: Die Cargo-Version ist auf schwere Fahrzeuge und Lasten abgestimmt, die Van-Version auf kleinere Lasten und Fahrgasttransport. Die Sicherheit beider Reifen wird maximiert durch die Clinch-Gummimischung, die hervorragende Langlebigkeit und Nasshaftung bietet.

  • Verschleißfest, bewahrt seine guten Eigenschaften länger
  • Stabil und komfortabel, selbst bei Beförderung großer Lasten
  • Nasshaftung und -handling auf höchstem Niveau
EU-Reifenlabel/ Effizienzklassen

Die Europäische Union hat per Verordnung (Nr. 1222/2009) das EU-Reifenlabel für alle EU-Mitgliedsstaaten verbindlich und identisch eingeführt. Es gilt für PKW-Reifen, leichte Nutzfahrzeug-Reifen sowie schwere Nutzfahrzeug-Reifen, die nach dem 01.07.2012 produziert wurden.
Die Reifen werden im EU-Reifenlabel anhand von 3 Leistungseigenschaften klassifiziert: Kraftstoffeffizienz (Buchstaben A bis G), Nasshaftung (Buchstaben A bis G) und externe Geräuschemission (Dezibel).

Von der Auszeichnung mit dem EU-Reifenlabel nicht betroffen sind: Runderneuerte Reifen, professionelle Off-Road-Reifen, Rennreifen, Reifen mit Zusatzvorrichtungen zur Verbesserung der Traktion wie z. B. Spikereifen, Notreifen des Typs T, spezielle Reifen für die Montage an Fahrzeugen mit Erstzulassung vor dem 1. Oktober 1990, Reifen mit zulässiger Maximalgeschwindigkeit von 80 km/h, Reifen für Felgen mit einem Nenndurchmesser kleiner/gleich 254 mm oder größer/gleich 635 mm.
Mit dieser Bestimmung verfolgt die Europäische Union das Ziel, einerseits die wirtschaftliche und ökologische Effizienz im Straßenverkehr zu fördern sowie die Sicherheit auf den Straßen zu erhöhen, andererseits den Verbrauchern mehr Produkttransparenz zu gewähren und gleichzeitig als aktive Entscheidungshilfe zu dienen.

Fachleute kritisieren, dass das EU-Reifenlabel leider zu wenige Produkteigenschaften abbildet. Reifen besitzen deutlich mehr wichtige und sicherheitsrelevante Produkteigenschaften, wie zum Beispiel Aquaplaning-Eigenschaften, Fahrstabilität, Lebensdauer, Bremseigenschaften auf trockener und nasser Fahrbahn, Verhalten bei winterlichen Bedingungen, etc.
Reifenhersteller weisen darauf hin, dass Testergebnisse unterschiedlicher Institutionen und Fachzeitschriften weiterhin ein wichtiges Informationsmedium für Endverbraucher bleiben. Diese testen in der Regel nicht nur die 3 auf dem EU-Reifenlabel vorhandenen, sondern bis zu 11 weitere sicherheitsrelevante Produkteigenschaften.

Winterreifen kauft man beim Erfinder

Der erste PKW-Winterreifen, Nokian Hakkapeliitta, wurde von Nokian Tyres vor über 80 Jahren entwickelt. Seitdem wurde er ständig verbessert und Nokian Tyres ist bis heute eine der bekanntesten Winterreifenmarken der Welt. Unzählige Innovationen, über 100 Winterreifenpatente und Jahr für Jahr hohe Platzierungen in Zeitschriftentests machten Nokian Hakkapeliitta und andere Nokian-Winterreifen legendär.

Über Jahrzehnte hinweg sind wir den Grundprinzipien der Reifenentwicklung treu geblieben: unser Ziel ist es, Reifen für den Norden zu entwickeln, die alle Ansprüche an Sicherheit und zuverlässige Leistung unter allen Bedingungen erfüllen.

Die vielfältige und raue Natur Finnlands bietet perfekte Voraussetzungen für die Reifenentwicklung. In unseren Testzentren in Ivalo und Nokia simulieren wir extreme Fahrbedingungen zu allen Jahreszeiten und in allen vorstellbaren Wetterverhältnissen.

Griff am Limit

Unermüdliches Austesten von extremen Verhältnissen und Ausloten der Grenzen gehören einfach zum Entwicklungsprozess der weltbesten Winterreifen dazu. Im März 2013 erreichten wir mit dem schnellsten Auto auf Eis einen fantastischen Weltrekord. Unser Testfahrer Janne Laitinen fuhr 335,713 km/h auf dem zugefrorenen bottnischen Meerbusen. Das Fahrzeug raste mit 93 Metern pro Sekunde über eine unebene Eisfläche und die Spikes trafen 43-mal pro Sekunde auf das Eis.

Unter extremen Verhältnissen getestet

In Ivalo, weit jenseits des nördlichen Polarkreises, befindet sich auf einer Fläche von über 700 Hektar unser Testzentrum, die „weiße Hölle“ wie wir es nennen. Dort, in Finnisch-Lappland, werden unsere Reifen rund um die Uhr unter Extrembedingungen auf über zwanzig Teststrecken einer Prüfung unterzogen.

Die richtigen Bedingungen, die besten Testpiloten der Branche und die neueste Technologie machen das Ivalo-Testcenter von Nokian Tyres zum besten Prüfstand auf dem Planeten. Im Eis des hohen Nordens fühlt sich der Erfinder des Winterreifens zu Hause. Unermüdliches Testen im Kampf gegen Grip- Grenzen hat das eine Ziel: bessere Produkte zu entwickeln, die das beruhigende Gefühl von mehr Sicherheit garantieren.

Videos:

Der neue sportliche Winterreifen Nokian WR A4

Nokian Tyres - Watch the Guinness World Record Fastest side wheelie in a car! (Englisch)

*Die Preise gelten (wenn nicht anders erwähnt) pro Stück und sind inkl. MwSt und Versandkosten innerhalb Deutschlands.
**Über 90 % der Bestellungen erreichen unsere Kunden innerhalb der angegebenen Lieferzeit.
x
Wir verwenden Cookies. Durch Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu.
OK